Vorheriger Vorschlag

Ausbau von Windkraft

Das rheinische Revier hat ein sehr hohes Potenial elektrische Energie mittels Windkraft zu erzeugen. Windkraftwerke erzeugen viele tausend Stunden im Jahr Strom, auch nachts und ergänzen sich ideal mit Photovoltaik.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Energiewende mit Köpfchen!

Auch der letzte wird verstanden haben, dass kohlebefeuerte Kraftwerke keine Zukunft haben.

weiterlesen

Braunkohlekraftwerke müssen noch flexibler werden

Auch während des schrittweisen Kohleausstiegs werden die Braunkohlekraftwerke noch ihren Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten. Je weniger Blöcke zukünftig am Netz sind, und je mehr volatile erneuerbare Energie eingespeistwird, um so wichtiger wird es, den Regelbereich der Bestandskraftwerke weiter zu vergrössern.
Die Teillastfähigkeit der Bestandsanlagen im Rheinischen Revier liegt derzeit im Mittel bei 50% der Nennlast , könnte aber auf bis zu 15% reduziert werden. Die Nachrüstung kostet geschätzt 70 Mio € für einen 1000MW-Block und kann bis 2023 umgesetzt werden (Quelle: Link siehe unten, Studie von 2016 unter Mitwirkung von RWE).
https://energiesysteme-zukunft.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/PD...