Start der Bürgerbeteiligung zum Strukturwandel im Rheinischen Revier

Menschen sitzen vor einem Laptop

Der Beteiligungsprozess im Rheinischen Revier ist gestartet. Damit wird der Strukturwandel auch Bewohnerinnen und Bewohnern der Region nahegebracht, die bisher noch nicht an dem Prozess mitarbeiten. Die Zukunftsagentur Rheinisches Revier holt Anregungen und Ideen zur Weiterentwicklung des Wirtschafts- und Strukturprogramms (WSP) 1.0 bei der Bevölkerung ein und baut gemeinsam eine Partizipationsstruktur für die Arbeit der kommenden Jahre auf. 2020 wird es zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen geben.

 

Beteiligung der Öffentlichkeit im Revier durch Partizipationsangebote

  • Einholen von Feedback, Anregungen und Ideen zur Weiterentwicklung des Wirtschafts- und Strukturprogramms

  • Entwicklung von Leitlinien und Regeln für die zukünftige Beteiligung im Revier als fester Bestandteil des WSP

  • Etablierung von Formaten als Grundstock eines Werkzeugkastens für zukünftige Beteiligungen

  • Institutionalisierung von Strukturen und Prozessen zur Planung, Durchführung, Auswertung und Dokumentation der Bürgerbeteiligung

Inhaltliche Ziele der Beteiligung

  • Leitbild zu Zukunftsvisionen (Inhaltliches Feedback zum WSP): Visionen, konkrete Ideen und Feedback aus Bürgersicht zu den Zukunftsthemen des Rheinischen Reviers

  • Leitbild zur Partizipation (Beteiligungs-Charta): Entwicklung von Leitlinien für die zukünftige Beteiligung der Zivilgesellschaft im Revier

Die Beteiligungsformate